Homepage-Baukästen

Wix oder WordPress (2022) Schnell und stylish vs. voller Funktionsumfang?

Annika MüllerRobert Brandl

Von Annika & Robert

wix vs wordpress

Um Tooltester kostenlos anbieten zu können, verwenden wir Affiliate Links. Falls Sie darüber eines der besprochenen Produkte kaufen, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Der Preis den Sie zahlen, verändert sich dadurch nicht.

Wenn Sie schon einmal von Wix gehört haben, dann möglicherweise durch deren riesige Werbekampagne mit bekannten Filmstars, Pyrotechnik und Millionen-Dollar-Budget. Sie stellen sich die Plattform vermutlich als schnell, jung und stylish vor – eine Art Apple unter den Website-Baukästen: die Plattform für coole Kids.

WordPress würde dagegen eher Windows entsprechen, wie man es von früher kennt: eine beliebte Plattform mit vielen grauen Menüs. Auch wenn in beiden dieser Vorstellungen ein Körnchen Wahrheit steckt, halten sie nicht ganz der Realität stand. Wir hoffen, dass Sie mithilfe unserer detaillierten Analyse herausfinden, welche Lösung die beste für Ihre Website ist – und das ohne Fachchinesisch oder explosive Marketingstrategien.

Wie unterscheiden sich Wix und WordPress?

Wix ist ein einfach zu bedienender Homepgage-Baukasten mit sehr flexiblen Designs, ideal für kleinere Websites (z.B. Portfolios). Für allzu große Internetseiten ist Wix eher nicht ausgelegt. Mit WordPress hingegen kann man sehr viel größere Websites erstellen, braucht dafür aber auch tiefere technische Kenntnisse.

Der Hauptunterschied zwischen Wix und WordPress ist der technische Ansatz: während alle Wix-Pakete Hosting und technischen Support beinhalten, ist WordPress eine Open-Source-Plattform, die man komplett selbst managt. Sie müssen einen Webhost finden und die Software dann dort installieren. Bei technischen Problemen sind Sie ebenfalls selbst zuständig. Externer technischer Support kostet dann extra.

Wix vs WordPress: Unser Video-Vergleich

Ring frei! Wer schneidet besser ab – Wix oder WordPress? In unserem Vergleichsvideo treten die beiden Kontrahenten gegeneinander an. Wir haben die wichtigsten Unterschiede für Sie zusammengefasst und verraten Ihnen am Ende, wer der Gewinner ist.

Klicken Sie hier, um Wix kostenlos zu testen: https://www.tooltester.com/go/wix-vs-wp-yt Suchen Sie einen Hosting-Service für WordPress? Ein günstiger Einsteiger-Host ist IONOS: https://www.tooltester.com/go/1und1-wordpress Erfahren Sie mehr zu Wix im Vergleich zu WordPress unter: https://www.tooltester.com/blog/wix-oder-wordpress/?utm_source=youtube Sie wissen nicht, ob Sie sich für Wix oder WordPress entscheiden sollen? Diese zwei beliebten Baukästen bieten sehr unterschiedliche Ansätze für die Erstellung einer Website – finden wir heraus, welcher der richtige für Sie ist! Damit Ihnen die Entscheidung leichter fällt, schauen wir uns in diesem Video an, welcher Baukasten unter anderem in puncto SEO, Bloggen und Support besser geeignet ist. Inhalt: 0:00 - Intro 0:33 - Einfachheit 1:38 - SEO 2:30 - Blogging 3:27 - Ergänzende Apps 4:27 - Support 5:06 - Preis-Leistungs-Verhältnis 6:20 - Fazit und finale Punktevergabe Falls ihr noch Fragen oder Feedback habt, hinterlasst uns gern einen Kommentar!Wix vs Wordpress - Was ist besser für meine Website?2020-08-28 12:48:37 UTChttps://i.ytimg.com/vi/EzcPBZA1ZWc/default.jpg

Runde 1: Einfache Verwendung

Wix ist tatsächlich einer der einfachsten Website-Baukästen, die es derzeit gibt. Der Wix Editor setzt ganz auf „Drag and Drop“, also klicken und ziehen mit der Maus, und ist absolut intuitiv – vor allem für Anfänger. Wenn Sie weitere Funktionen benötigen, steht ein eigener App Store zur Verfügung, aus dem Sie mit nur einem Klick die gewünschten Funktionen installieren können. Einblick in die Funktionsweise von Wix zeigt auch dieses Tutorial.

Auch das Open Source-System WordPress ist bekannt für seine Erweiterungen und Plugins, doch diese sind nicht immer so einfach zu installieren oder implementieren. Ebenso erfordert die Software ein gewisses Maß an technischen Kenntnissen oder zumindest die Fähigkeit, auf Tutorials zurückzugreifen. Und sobald (nicht falls) etwas nicht funktioniert, kann auch die Suche nach der Lösung etwas problematisch werden.

Sieger: In dieser Kategorie eindeutig Wix! Benutzerfreundlichkeit wird auf der ganzen Plattform großgeschrieben! Punkt für den Homepage-Baukasten (Wix) gegen das kompliziertere Content Management System (WordPress).

Runde 2: Design und Flexibilität

Wix bietet rund 1000 (!) kostenlose Vorlagen. Diese sind schick, modern und in Kategorien (Fotografie, Restaurants, Blogs usw.) unterteilt. Ein Nachteil ist, dass sie nicht responsiv sind. Unter Umständen müssen Sie also für Mobiltelefone einige Elemente umstellen, damit die Website auch dort gut aussieht. Die Vorlagen können auch nicht mittels Code optimiert werden, doch wenn Sie das beherrschen, heißt Ihre Lösung vermutlich…

Wix bietet Dutzende von Vorlagen für alle Sektoren und Industrien. Die Vorlagen sind nach Kategorien geordnet, darunter Unternehmen, Online-Shops, Fotografie, Video uvm. Probieren Sie Wix kostenlos aus: https://www.tooltester.com/go/wix-youtube Unser Wix Testbericht: https://www.tooltester.com/de/testberichte/wix/?utm_source=youtube/Wix Testbericht: Designs2022-01-17 16:35:40 UTChttps://i.ytimg.com/vi/CwMUTQMTp-U/default.jpg

WordPress. Denn wenn Sie mit CSS und HTML vertraut sind – oder sich ein paar Stunden Zeit nehmen, um herauszufinden, wie Sie den Code Ihrer Vorlage ändern –, können Sie sich genau die Website, die Sie wollen, basteln. Zudem stehen jede Menge responsive Vorlagen online zur Auswahl. Sie kosten meist zwischen 30 und 60 US-Dollar (mehr dazu auf Themeforest).

Sieger: Unentschieden. Wenn Sie volle Kontrolle haben und mit CSS- und HTML-Code arbeiten wollen, ist es WordPress. Für Anfänger ist aber erneut Wix die bessere Lösung, die ebenfalls individuell angepasste Designs ermöglicht.

Runde 3: E-Commerce

Vielleicht ist Ihnen schon der eigene Online-Shop-Bereich von Wix aufgefallen. Er ist attraktiv gestaltet und bietet mehrere Zahlungsoptionen für den Verkauf Ihrer Produkte. Es ist auch möglich, sprachspezifische Versionen Ihrer Website zu erstellen (z. B. fr.mystore.com oder mystore.com/fr), was großartig ist, wenn Sie einen mehrsprachigen Shop haben. Leider haben Sie hier aber nicht die volle Kontrolle über die URL, was nicht optimal ist.

Es gibt zudem einige Nachteile, aufgrund derer sich die Shop-Funktion von Wix eher für kleine Unternehmen eignet. Die Navigation hat nur eine Unterebene, was es schwierig macht, damit komplexere Produktkataloge abzubilden. Auch die Möglichkeiten, einen Webshop in mehreren Sprachen zu erstellen, sind limitiert und hinsichtlich der SEO-Optionen stark begrenzt.

Die Versand- und Steueroptionen sind ebenfalls limitiert. Das aus unserer Sicht größte Problem ist jedoch, dass Wix eCommerce zwar den Großteil der EU-Vorschriften erfüllt, aber leider nicht zu 100%. Mit ein paar Anpassungen sollte es aber passen.

Mit WordPress fallen diese technischen Einschränkungen weg – vorausgesetzt natürlich, dass Sie ein Drittanbieter-Plugin verwenden, denn eine fertige Lösung gibt es ansonsten nicht. Uns gefiel das WooCommerce-Plugin, das eine gute Vorstellung davon vermittelt, was Sie mit Ihrem Online Shop tun können: eine ganze Menge und mit ein bisschen eigenem Code so ziemlich alles. Zudem ist es kostenlos, allerdings muss für Extras wie z. B. Kreditkartenzahlungen über Stripe bezahlt werden. Sie brauchen außerdem eine Plug-in-Version wie WooCommerce Germanized oder German Market, um alle rechtlichen Anforderungen zu erfüllen. Weitere Kosteninfos für WooCommerce finden Sie hier.

Sieger: Für einen kleinen Webshop kann Wix ausreichend sein, doch aufgrund von rechtlichen Fragen würden wir dies derzeit nicht empfehlen. Wenn Sie eine umfassende Lösung für größere E-Commerce-Pläne benötigen, ist WordPress + WooCommerce eine der besten.

Runde 4: SEO

Dies ist ein weiteres Gebiet, auf dem Wix im Vergleich mit anderen Website-Baukästen gut abschneidet. So können Sie Seitentitel und Alt-Attribute ändern, eine große Auswahl an Überschriften nutzen und vieles mehr.

Neben vielen guten Seiten ist ein Nachteil bei Wix, dass Bilder beim Hochladen automatisch mit kryptischen Namen (wie „d4cccb26731e9~mv2.png“) versehen werden. Bei bildbasierten SEO-Websites wie Foto-Blogs kann das problematisch sein. Zudem lassen sich URLs von Blogbeiträgen nur teilweise anpassen, sodass Links wie „wixsite.com/meineWebsite/single-post/2016/11/25/Mein-Blogbeitrag“ herauskommen können.

Positiv ist, dass es für fortgeschrittene User auch 301-Weiterleitungen und Bausteine gibt, mit denen Sie Ihre SEO-Titel und -beschreibungen automatisch zusammensetzen können.

yoast seo plugin

Bei WordPress empfehlen wir dringend ein Plug-in für volle SEO-Funktionalität hinzuzufügen. Yoast SEO ist beispielsweise ein kostenloses, leistungsstarkes SEO Tool. Und auch für die Integration von Website-Statistiken (z.B. Google Analytics) gibt es zahlreiche kostenlose Plugins. Die folgende Tabelle zeigt, welche Vorteile dies im Vergleich mit Wix haben kann.

SEO-Funktionen von Wix und WordPress im Vergleich

Ranking Faktor Wix WordPress
Seitentitel Für alle Seiten anpassbar Via Plug-in anpassbar
Meta Beschreibung Für alle Seiten anpassbar Via Plug-in anpassbar
URLs anpassen Für alle Seiten anpassbar* Für alle Seiten anpassbar
Überschriften Vollständig anpassbar Vollständig anpassbar
Alt Attribute für Bilder Anpassbar Anpassbar
301 Weiterleitungen Möglich Extern verwaltet (z. B. über Hosting-Anbieter oder Plugin)
SSL Verschlüsselung In allen Tarifen enthalten Muss extern konfiguriert werden (über den Web-Hoster)
Anweisungen für Suchmaschinen Möglich Möglich
Google Analytics hinzufügen Möglich Via Plug-in oder manuell über den Code
Google Search Console hinzufügen Möglich Via Plug-in oder manuell über den Code
Fazit Sehr gut für SEO geeignet (auch dank des SEO Wiz Assistenten) Erstklassig, sofern Plug-ins hinzugefügt werden (z.B. Yoast)

* Manche URLs enthalten Teile, die man nicht anpassen kann (z.B. /product-page/ für Produktseiten). 

Sieger: Mit den richtigen Plugins hat WordPress etwas mehr zu bieten. Für die meisten „handelsüblichen“ Projekte ist aber auch Wix eine einwandfreie Lösung.

Runde 5: Blog

Wix bietet gute Blog-Optionen wie das Erstellen von Kategorien und Tags, zeitgesteuerte Artikel-Veröffentlichung oder das Anzeigen von verwandten Beiträgen. Eine coole Option ist, dass man einen alternativen Titel für mobile Besucher definieren kann (falls der Originaltitel zu lang ist und auf kleinen Bildschirmen seltsam aussehen würde).

Der Layout-Editor beeindruckt weniger als der Website-Editor, und die Posting-Funktionen sind passabel, aber begrenzt. Man kann Bilder, Galerien, Videos, GIFs und Beitragstrenner hinzufügen, doch für alles andere muss man mit HTML arbeiten, was auf Anfänger abschreckend wirken kann. Auch wenn wir Wix für Vollzeit-Blogger nicht empfehlen würden, ist es definitiv einfacher zu verwenden und anzupassen als ein WordPress-Blog.

Bei WordPress lag der Schwerpunkt schon immer auf Blogging-Optionen, daher sind hier alle benötigten Funktionen wie Tags, Kategorien, RSS usw. standardmäßig vorhanden. Wie Ihr Blog aussieht, hängt natürlich mit Ihrem Theme (Layout) zusammen, wodurch bestimmte Funktionen zu kurz kommen könnten, sofern Sie sie nicht manuell optimieren. Auch hier können technische Kenntnisse hilfreich sein, um den leistungsstarken Blog zu erhalten, den Sie sich wünschen.

Erfreulicherweise ist es mit dem Gutenberg Block-Editor inzwischen um einiges einfacher geworden das Layout und den Content nach seinen Wünschen zu formatieren (siehe Screenshot).

wordpress blog visual editor

Sieger: In diesem Fall ist es WordPress. Wix ist zwar ok, doch andere Website-Baukästen wie Squarespace bieten bessere Optionen.

Runde 6: Support

Wix bietet Telefonsupport, Live-Chat (24/7 auf Englisch und zu festen Geschäftszeiten auch auf Deutsch), E-Mail-Support und gute Foren. Auch die Artikel und Tutorials von Wix sind besonders für Anfänger hilfreich. Bei sehr technischen Fragen kann es etwas langwieriger werden, doch am Ende bekommt man die richtige Antwort.

wix hilfe center

Bei WordPress gibt es keinen offiziellen Support. Was man wissen will, findet man in den Community-Foren, doch die Antworten sind nicht immer brauchbar und manchmal unter Bergen von Kommentaren vergraben.

Sieger: Wix. Kein offizieller Support bei WordPress.

Runde 7: Apps & Plug-ins

Wix bietet einen App-Markt, wo Sie mit 300 kostenlosen und kostenpflichtigen Apps jede Menge Möglichkeiten finden, Ihre Website je nach Branche zu erweitern. Dies ist beispielsweise für Hotelbuchungssysteme, professionelle Fotogalerien oder die Fakturierung äußerst praktisch. Es sollte erwähnt werden, dass einige dieser Apps von Wix selbst (wie z.B. die Ascend Business Tools), andere von inoffiziellen Entwicklern erstellt werden.

wordpress plugins

WordPress ist bekannt für seine Plug-ins. Wir erwähnten bereits WooCommerce, doch das ist nur eine von tausenden Möglichkeiten, ihre Website ganz nach Ihren Vorstellungen umzugestalten. Wie bei Wix sind auch hier einige Plugins kostenlos und andere richtig teuer. Und für ihre Aktualisierung/Installation sind erneut gewisse Technikkenntnisse erforderlich.

Sieger: Unentschieden! WordPress bietet die größte Auswahl an Optionen, während Wix wirklich tolle Apps hat – besonders für branchenspezifische Funktionen.

Runde 8: Preise

Die Preise bei Wix sind transparent und werden monatlich, jährlich oder alle zwei Jahre bezahlt. Es gibt mehrere Tarife, die nach Funktionsumfang gestaffelt sind:

  • Connect Domain ($5 / Monat)
  • Combo ($16 / Monat)
  • Unlimited ($22 / Monat)
  • Business Basic ($27 / Monat)

Die Preise beziehen sich auf einen Jahresvertrag

Beachten Sie, dass Online Shops nur in den Tarifen Business & eCommerce enthalten sind. Und: Wix wirbt besonders für den Unlimited-Tarif, doch für die meisten Projekte ist der Combo-Tarif mehr als ausreichend.

WordPress.org ist eigentlich kostenlos. Doch man bezahlt für das Webhosting – ab ca. 4€ pro Monat geht es los bei IONOS Managed WP Hosting. Für größere Websites eignet sich z.B. eher Raidboxes (ab 18 € pro Monat). Mit einem Premium-Theme ($40 – $60), kostenpflichtigen Plugins und – was am teuersten ist – einem Entwickler für individuelle Optimierungen können die Ausgaben jedoch in die Höhe schnellen.

Es gibt zudem auch noch die gehostete Version WordPress.com. Hier muss man sich nicht selbst um einen Webhost kümmern und der Setup ist wesentlich einfacher. Allerdings kostet dieser Vorzug eine Menge Geld: um die gleiche Flexibilität wie mit der .org-Version zu haben, zahlt man mindestens $25/Monat für den Business-Tarif.

Sieger: Ein knappes Rennen – es sei denn, Sie müssen für Ihre WordPress-Website einen Entwickler engagieren, was die Kosten natürlich explodieren lässt. Beachten Sie jedoch, dass Sie mit Wix eine Menge Zeit sparen können, die Ihnen für wichtigere Aufgaben bleibt.

Wix vs. WordPress: unser Fazit

Welcher der ideale Website-Baukasten ist, hängt ohne Zweifel von der Website ab, die Sie erstellen möchten. Wenn Sie eine leistungsstarke Lösung suchen, die über die Jahre mitwächst, empfiehlt sich vermutlich WordPress. Falls Sie schon von Anfang an komplexe Funktionen benötigen, ist dies sogar die einzige Option, um leistungsfähige Blogs, Verzeichnisse, mehrsprachige Websites, komplexe Datenbanken und FTP-Zugriff zu nutzen.

Wix punktet hingegen bei kleineren, informativen Websites – also allem, was Ihre Branche und Tätigkeit beschreibt und die Kontaktaufnahme ermöglicht. Mit den geschäftsorientierten Apps eignet sich die Plattform besonders gut für Hotels, Restaurants und Event-Dienstleister wie Fotografen oder Hochzeitsveranstalter.

Und sie ist eindeutig die bessere Wahl für Anfänger, denen der Einstieg dank Drag and Drop und Support erleichtert wird – kleine Details, die einem langfristig viel Zeit und Kopfzerbrechen ersparen können. Zudem steht mit Wix Code in Kürze eine große Neuerung ins Haus, welche künftig wesentlich komplexere Website-Typen ermöglichen wird.

Sie können Wix kostenlos testen, und wenn Sie mehr über WordPress erfahren möchten, bietet unser Einsteiger-Guide Wissenswertes zu dieser leistungsstarken Plattform!

Bei Interesse schauen Sie sich auch unseren Wix vs Squarespace Vergleich an.

25.05.2022 – Kleine Updates und Ergänzungen
07.03.2022 – Kleinere Updates
18.01.2022 – Neues Video zu Wix Designs hinzugefügt
05.11.2021 – Update Support: Wix bietet jetzt auch Live-Chat an
14.06.2021 – Einige generelle Updates
28.08.2020 – Video Wix vs WordPress hinzugefügt

Die Autoren

Mehr über uns

Annika Müller

Content Manager

Hi! Ich bin Annika, eine der Content Managerinnen bei Tooltester. Seit vielen Jahren bereits teste ich professionell digitale Tools, inklusive Website-Baukästen und E-Commerce Systemen. Falls Sie also Fragen zu diesen Themen (oder Bielefeld, wo ich herkomme) haben, stehe ich Ihnen gerne mit meinem Wissen zur Verfügung :).

Robert Brandl

Gründer und Geschäftsführer

Servus, ich bin der Gründer von Tooltester! Ursprünglich aus München startete ich mein Berufsleben als Projektmanager in einer digitalen Marketingagentur in Frankfurt, wo ich immer derjenige war, der neue Web-Tools testete. Glücklicherweise konnte ich dieses Hobby im Jahre 2010 in meinen Beruf verwandeln. Ich freue mich von Ihnen zu hören. Sie finden mich auch auf LinkedIn.

Mehr über uns

Hinter den Kulissen dieses Artikels.

Dieser Artikel wurde von unserem Expert:innenteam geschrieben und folgt einem genauen Verfahren..

So arbeiten wir

Kommentare

homepage erstellen

Der Homepage-Kurs für Einsteiger

Wenn Sie sich erst mal mehr Grundlagen anlesen möchten, dann sollten Sie in unserer „Homepage-Anleitung für absolute Beginner“ schmökern. Hier zeigen wir Ihnen Schritt-für-Schritt die einzelnen Schritte beim Aufbau einer eigenen Homepage. Das Beste: das alles kostet Sie keinen Cent.