Homepage-Baukästen

Jimdo Alternative (2022): Die 7 besten Alternativen zu Jimdo

Annika MüllerRobert Brandl

Von Annika & Robert

Jimdo Alternative Banner

Um Tooltester kostenlos anbieten zu können, verwenden wir Affiliate Links. Falls Sie darüber eines der besprochenen Produkte kaufen, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Der Preis den Sie zahlen, verändert sich dadurch nicht.

Jimdo gilt als einfacher Homepage-Baukasten, der selbst für Anfänger:innen hervorragend geeignet ist. Es gibt aber einige Szenarien, da ist Jimdos intelligente Lösung nicht die richtige Wahl.

Wer zum Beispiel einen Blog anlegen möchte, umfangreichere E-Commerce Funktionen sucht oder eine mehrsprachige Website erstellen will, wird mit Jimdo nicht glücklich werden. Und auch wenn Jimdos Preise in etwa im Branchendurchschnitt liegen, haben wir einige Anbieter gefunden, die noch günstiger sind.

Deswegen haben wir eine ausführliche Liste mit Jimdo Alternativen zusammengestellt.

Sehen sich im Folgenden gern noch ein mal alle Vor- und Nachteile von Jimdo an, sodass sie das Produkt gegenüber der Konkurrenz einordnen können.

  • Sehr einfach in der Anwendung: Der intuitive Editor macht die Website-Erstellung zu einem Kinderspiel. Die einzelnen Elemente lassen sich per Drag-and-drop ganz einfach an die gewünschte Stelle einfügen und bearbeiten.
  • Schnelle Website-Erstellung: Mit Jimdo können Sie sich in nur wenigen Minuten automatisch einen Website-Entwurf erstellen lassen. Hierfür gibt es den virtuellen Einrichtungsassistenten, der in einem Frage-Antwort-Prozedere alle notwendigen Informationen einholt.
  • Ladegeschwindigkeit: Die Websites überzeugen mit extrem schnellen Ladezeiten, was von den Suchmaschinen positiv bewertet wird.
  • Moderne Designs: Die Designvorlagen sind stylisch und lassen sich an Ihre Wünsche anpassen.
  • Mobile Version: Die responsiven Templates sehen auf allen Geräten immer optimal aus.

  • Wenige Funktionen & Erweiterungsoptionen: Eine Blog-Funktion suchen Sie bei Jimdo vergebens. Außerdem fehlt ein App-Markt, über den Sie den Funktionsumfang erweitern könnten. Das Verwenden von eigenem HTML-Code ist ebenfalls nicht möglich.
  • SEO Optionen: In Sachen SEO ist Jimdo sehr limitiert. Sie können lediglich den Seitentitel der Startseite anpassen. Für die Unterseiten lässt sich nur ein genereller Titel festlegen.
  • Begrenzte Designoptionen: Die Anpassungsoptionen des Editors sind sehr eingeschränkt. Sie können nur Farben und Schriftgrößen ändern. Außerdem zeigt sich der Editor beim Anpassen des Designs wenig flexibel.
  • Keine Template-Bibliothek: Die Auswahl an Designvorlagen lässt zu wünschen übrig. Sie können nur aus 2 generierten Designvorlagen auswählen.
  • Online-Shop: Jimdo ist nur für sehr kleine Shops geeignet. Digitale Produkte können damit nicht verkauft werden.
  • Mehrsprachige Website: Eine mehrsprachige Website lässt sich zwar aufbauen, aber nur auf Umwegen. Sie müssen für die Mehrsprachigkeit eine Navigationsebene opfern.

Ausführliche Informationen zu Jimdo finden Sie in unserem umfassenden Testbericht.

Kommen wir nun zu den Jimdo Alternativen und deren Vor- und Nachteilen. Erfahren Sie, welcher Baukasten sich unserer Meinung nach am besten für welche Anforderungen eignet.

Jimdo Alternative: 7 Jimdo Alternativen im Test

1. Wix – mehr Funktionen und Flexibilität

Mit 200 Millionen Nutzer:innen hat sich Wix zu einem beliebten Homepage-Baukasten gemausert. Der Anbieter besticht durch eine Riesenauswahl an Designvorlagen – bei Jimdo haben Sie lediglich die Wahl zwischen zwei generierten Vorlagen, die Sie anpassen können. Unter den über 800 kostenlosen Templates, die Wix anbietet, ist sicherlich für jeden Geschmack etwas dabei. Außerdem lassen sich die Vorlagen sehr flexibel an die jeweiligen Bedürfnisse anpassen.

Trotz großem Funktionsumfang ist Wix auch für Personen geeignet, die neu in die Website-Erstellung einsteigen, denn der Editor ist trotzdem intuitiv in der Anwendung. Auch ein Online-Shop, der viele wichtige Features bietet und sich für kleine Shops eignet, kann einfach in die eigene Wix-Website integriert werden.

Wer es noch einfacher möchte, kann sich Wix ADI anschauen. Mit diesem intelligenten Editor beschreitet der Hersteller einen ganz ähnlichen Weg wie Jimdo. Die künstliche Designintelligenz erstellt ebenfalls automatisch einen Website-Entwurf, der auf Ihren Antworten basiert. Sie können einige praktische Funktionen (z.B. Wix Hotels oder Wix Restaurants) aus dem App-Market hinzufügen, der gesamte Umfang steht aber nur mit dem normalen Wix Editor zur Verfügung. Trotzdem gibt es mit Wix ADI mehr Apps als bei Jimdo. Jimdos künstliche Intelligenz schneidet, was integrierte Features und den Erstellungsprozess angeht aber besser ab als die künstliche Intelligenz von Wix.

Was mehrsprachige Websites anbelangt, sind diese mit Wix zwar möglich, aber sie sind leider nicht sehr SEO-freundlich. Denn die Seiten-Slugs lassen sich nicht ändern und an die jeweilige Sprache anpassen. Auch Jimdo ist nicht sehr praktisch für multilinguale Websites, da eine Ebene der Navigation geopfert werden muss.

Einen kompakten Überblick zu Wix bekommen Sie auch in unserem Video Testbericht:

Wix Preise

  • Free: 0€ pro Monat. Gratis-Website mit Wix Werbung. Keine individuelle Domain.
  • Connect Domain: $5 pro Monat. In diesem Tarif lässt sich eine eigene Domain mit der Website verbinden. Werbung wird allerdings weiterhin angezeigt.
  • Combo: $16 pro Monat. Geeignet für professionelle Websites. Ausreichend Speicherplatz und werbefrei.
  • Unlimited: $22 pro Monat. Bei großem Speicherbedarf (bis 10 GB) genau richtig.
  • Business & eCommerce: $27 pro Monat. Erstellung eines Online-Shops und Wix Premium-Apps inklusive.

Screenshots

Wix Vorteile

  • Designflexibilität: Wix bietet bedeutend mehr Anpassungsmöglichkeiten als Jimdo. Außerdem lässt sich eigener HTML-Code verwenden.
  • Anzahl Templates: Hunderte stylische Designvorlagen stehen zur Verfügung.
  • Funktionsumfang: Es gibt bedeutend mehr integrierte Funktionen als bei Jimdo.
  • Großer App-Market: Hunderte Apps stehen zur Auswahl, mit denen Sie Ihre Wix Website erweitern können.

Wix Nachteile

  • Responsive Website: Die Templates sind nicht von vornherein mobil-optimiert, so wie bei Jimdo.
  • Einfachheit: Die Anwendung ist ein klein wenig komplizierter als bei Jimdo.
  • Wix ADI: Der intelligente Assistent von Wix schneidet mit weniger Funktionen schlechter ab.
  • Schlechtere Ladegeschwindigkeit: Wix Websites laden langsamer, was sich negativ auf die Suchmaschinenoptimierung auswirken kann.

Warum Wix und nicht Jimdo?

Beide Tools sind einfach zu bedienen und richten sich an unerfahrene Benutzer:innen. Wenn Sie aber Funktionalität und Flexibilität suchen, sind Sie bei Wix besser aufgehoben. Über den riesigen App Market lassen sich zahllose weitere Funktionen einbinden. Außerdem haben Sie eine große Auswahl an Designvorlagen, die Sie bei Bedarf flexibel anpassen können, was bei Jimdo nicht der Fall ist. Auch für Betreiber von Online-Shops hat Wix mehr zu bieten. Im Gegensatz zu Jimdo können Sie bei Wix zum Beispiel auch digitale Produkte verkaufen.

> Mehr Informationen gibt‘s im Wix Testbericht

> Kostenlos testen

2. Zyro – einfacher Baukasten mit günstigeren Preisen

Zyro ist ein einfach zu bedienender Homepage-Baukasten, vor allem wegen seines Drag-and-drop-Editors. Und er ist kostengünstiger als Jimdo. Die Plattform bietet nur 2 Tarife und richtet sich an Betreiber:innen kleinerer Websites und Online-Shops.

Da der litauische Anbieter erst seit 2020 am Markt tätig ist, ist der Funktionsumfang noch überschaubar. Aber dennoch bietet Zyro einige tolle Funktionen, von denen Neulinge profitieren können. Mit den KI-gestützten Tools zu Website-Erstellung und Content-Generierung können Sie sich viel Arbeit abnehmen lassen. Außerdem ist der Anbieter fleißig und fügt laufend neue Features hinzu. Es ist daher damit zu rechnen, dass die Liste der Funktionen rasch zunehmen wird.

Die etwa 150 Designvorlagen sind übersichtlich und ansprechend. Damit können Sie problemlos responsive Webseiten erstellen, die sich nach Belieben anpassen lassen.

Mehrsprachige Websites sind mit Zyro kein Problem. Dank eines einfachen Sprachumschalters können Sie Ihre Inhalte in unterschiedlichen Sprachen präsentieren. Und ein Blog ist in den erschwinglichen Tarifen ebenfalls vorhanden, auch wenn dieser limitiert ist. Eine Funktionserweiterung durch zusätzliche Apps ist jedoch nicht möglich, da es keinen App Store gibt.

In unserem Video erfahren Sie mehr über das Für und Wider von Zyro:

Zyro Preise

  • Website: $3.29 pro Monat. Einfache Website ohne Werbung. Die Einbindung einer eigenen Domain ist möglich.
  • Business: $4.99 pro Monat. Für E-Commerce geeignet. Die Anzahl der Produkte ist jedoch auf 500 begrenzt.

Zyro Vorteile

  • Preise: Zyro bietet mit das beste Preis-Leistungs-Verhältnis auf dem Markt. Verglichen mit Jimdo ist das Tool deutlich günstiger.
  • KI-Tools: Es gibt einige hilfreiche intelligente Tools wie z.B. ein Schreibtool, welches bei der Erstellung von Texten hilft.
  • Mehrsprachigkeit: Multilinguale Websites lassen sich einfacher und besser einrichten als bei Jimdo.
  • Blog: Im Gegensatz zu Jimdo hat Zyro eine Blogfunktion, auch wenn diese limitiert ist.

Zyro Nachteile

  • Kein App-Store: Wie bei Jimdo fehlt ein App Store.
  • Website-Größe: Ähnlich wie bei Jimdo lassen sich keine umfangreichen Websites erstellen.
  • Passwortschutz und Mitgliederbereich: Beides nicht vorhanden (wie bei Jimdo).

Warum Zyro und nicht Jimdo?

Zyro ist eine gute Jimdo Alternative für alle, die ein kleines Budget haben und keine ausgeklügelten Funktionen benötigen. Personen mit wenig Erfahrung können sich von den diversen KI-Tools helfen lassen – auch beim Schreiben von Inhalten. Außerdem können Sie mit Zyro auch einen Blog betreiben, was mit Jimdo nicht möglich ist.

> Mehr Informationen gibt‘s im Zyro Testbericht

> Zyro kostenlos testen

3. Webnode – einfachere Erstellung mehrsprachiger Websites

Die tschechische Plattform Webnode zählt zu den größten Homepage-Baukästen. Sie verzeichnet mehr als 40 Millionen registrierte Benutzer:innen und ist vor allem bei multilingualen Websites eine gute Jimdo Alternative. Die mehrsprachige Webpräsenz ist mit Webnode sehr einfach zu bewältigen. Unterstützt werden bis zu 24 Sprachen. Und für all diese Sprachversionen gibt es auch Support.

Ein kleiner Online-Shop lässt sich ebenfalls aufbauen. In jüngster Zeit wurden die E-Commerce-Funktionen verbessert und internationalisiert. Seither lassen sich Produkte in mehreren Währungen verkaufen.

Ein weiteres Highlight von Webnode ist die Backup- und Wiederherstellungsfunktion. Sie steht sogar auch offline zur Verfügung. Die Designvorlagen kommen nicht so modern daher wie bei Jimdo. Und auch bei den Funktionserweiterungen hapert es. Aber dafür erhalten Sie schon im niedrigsten Tarif E-Mail-Konten. Das ist bei anderen Anbietern oft nicht der Fall.

Schauen Sie sich in unserem Video an, was Webnode sonst noch zu bieten hat:

Webnode Testbericht: Der mehrsprachige Website-Baukasten
Webnode kostenlos testen: https://www.tooltester.com/go/webnode-youtube Lesen Sie unseren ausführlichen Testbericht: https://www.tooltester.com/testberichte/webnode-test/?utm_source=youtube Hallo / Hola / Bonjour! Wenn Sie auf der Suche sind nach einem benutzerfreundlichen Website-Baukasten, der Ihre Seite problemlos in eine geniale, mehrsprachige Webseite verwandelt, könnte Webnode genau das Richtige für Sie sein. Unser Urteil stellen wir in unserem Video-Testbericht vor. Inhalt: 0:00 Intro 0:54 Templates 1:30 Editor 3:01 Multilinguale Funktion 3:47 Limitierungen 4:46 Preise 5:50 Fazit Falls Sie Feedback oder weitere Fragen haben, hinterlassen Sie uns gerne einen Kommentar! 🙂 Webnode Testbericht: Der mehrsprachige Website-Baukastenhttps://i.ytimg.com/vi/pTubBWyLfYk/default.jpg

Webnode Preise

  • Kostenlos: 0€ pro Monat. Werbebanner auf der Website und 100 MB Speicherplatz inklusive.
  • Limited: $3.90 pro Monat. Sie können Ihre eigene Domain anbinden.
  • Mini: $7.50 pro Monat. Sie erhalten zusätzlich einen E-Mail-Account.
  • Standard: $12.90 pro Monat. Für professionelle und zweisprachige Websites. E-Commerce-Funktionen sind inklusive und die Werbung entfällt.
  • Profi: $22.90 pro Monat. Für große mehrsprachige Websites mit bis zu 7 GB und 100 E-Mail-Konten. Weitere E-Commerce-Funktionen für kleinere Shops.

Webnode Vorteile

  • Mehrsprachigkeit: Der beste Baukasten für die einfache Erstellung mehrsprachiger Websites, dank integrierter Funktion.
  • E-Mail-Konten: Eine individuelle E-Mail-Adresse gibt es bereits ab dem niedrigsten Tarif gratis dazu. Bei den höheren Tarifen sind 20-100 E-Mail-Accounts inklusive, was sehr großzügig ist. Bei Jimdo sind E-Mail-Konten nur gegen Aufpreis erhältlich.
  • Sichern-und-Wiederherstellen: Sehr gute Backup- und Restore-Funktion, die sogar offline verfügbar ist. Bei Jimdo ist diese Funktion nicht vorhanden.

Webnode Nachteile

  • Support: Sie erhalten wenig Unterstützung in Form von Hilfsmaterial. Der Support antwortet schnell auf Fragen, liefert aber nicht immer eine gute Lösung für das Problem.
  • Designs: Die Vorlagen sind nicht so modern wie bei anderen Anbietern. Jimdo Websites sehen viel schicker aus.
  • Anzahl Funktionen: Wie bei Jimdo sind nicht viele Erweiterungen vorhanden.

Warum Webnode und nicht Jimdo?

Webnode bietet eindeutig mehr Funktionen als Jimdo. Und auch kostenbewusste User:innen sind bei Webnode gut aufgehoben. Die Preise sind günstiger und in den Bezahltarifen sind sogar E-Mail-Adressen inklusive. Außerdem ist Webnode eindeutig die bessere Option für mehrsprachige Websites.

> Mehr Informationen gibt‘s im Webnode Testbericht

> Webnode kostenlos testen

4. Webador – besseres Preis-Leistungs-Verhältnis

Webador ist ein einfach zu bedienender Website Builder aus den Niederlanden. Er richtet sich an unerfahrene Anwender:innen, die eine kleine Website, einen Online-Shop oder ein Portfolio aufbauen möchten. Mit nur wenigen Klicks steht Ihr Design. Programmierkenntnisse sind für die Website-Erstellung nicht erforderlich.

Ebenso wie Jimdo ist Webador für den deutschsprachigen Markt lokalisiert worden. Die Softwareoberfläche liegt komplett auf Deutsch vor und die DSGVO ist erfüllt. Lokale Steuersätze lassen sich einrichten und Sie erhalten sogar deutschen Support.

Trotz der Ähnlichkeiten zwischen den beiden Plattformen ist Webador alles in allem eine gute Jimdo Alternative. Lesen Sie weiter, um zu erfahren, warum.

Ausführliche Informationen zu den Vor- und Nachteilen erfahren Sie auch in unserem Video:

Webador Testbericht - Einfacher Website-Builder „Made in the Netherlands“
Webador hier kostenlos testen: https://www.tooltester.com/go/webador-youtube Hier geht es zum ausführlichen Testbericht: https://www.tooltester.com/de/testberichte/webador/?utm_source=youtube Suchen Sie nach einer unkomplizierten und kostengünstigen Möglichkeit, eine gut aussehende Website zu erstellen? Ist ein vollständig deutschsprachiges Tool und deutscher Support für Sie unerlässlich? Dann sollten Sie sich Webador ansehen - die Website-Baukasten Lösung aus Eindhoven. Erfahren Sie alle Vor- und Nachteile in unserem ausführlichen Videotestbericht. Haben Sie noch weitere Fragen oder Feedback? Dann hinterlassen Sie uns unten einfach einen Kommentar :). Inhalt: 0:00 Intro 1:01 Preise 1:59 Templates 2:54 Editor 4:23 Blog 4:58 Mehrsprachige Website 5:24 Fazit Webador Testbericht - Einfacher Website-Builder „Made in the Netherlands“https://i.ytimg.com/vi/5QL8ShiLPmo/default.jpg

Webador Preise

  • Free: 0€ pro Monat. Seitenanzahl und Speicherplatz ohne Limitierung. Nicht werbefrei und kein Webshop enthalten.
  • Pro: 7,50€ pro Monat. Online-Shop mit bis zu 10 Produkten. Die Werbung entfällt. HTML-Integration und eigene Domain möglich.
  • Business: 15€ pro Monat. Unbegrenzte Anzahl an Produkten und 2 Domains inklusive. Video-Player in HD Qualität.

Webador Vorteile

  • Einfachheit: Intuitive Bedienung per Drag-and-drop, aber nicht so einfach wie bei Jimdo.
  • Preis-Leistung: Man bekommt viele Funktionen für wenig Geld. Der günstigste werbefreie Tarif liegt bei 7,50€. Eine eigene Domain und ein kleiner Online-Shop sind inklusive.
  • Lokalisierung: Genau wie Jimdo wurde das Produkt perfekt an den deutschen Markt angepasst. Editor und Backend liegen auf Deutsch vor und die Datenschutzrichtlinien werden eingehalten.

Webador Nachteile

  • App-Markt: Wie bei Jimdo gibt es leider keinen App-Store zur Erweiterung der Website. Über ein HTML-Element können jedoch Erweiterungen hinzugefügt werden.
  • Blog: Im Gegensatz zu Jimdo verfügt Webador über einen Blog, der aber leider nur sehr rudimentäre Funktionen aufweist.
  • Werbung: Der Werbebanner im Gratistarif ist verglichen mit Jimdo recht groß.

Warum Webador und nicht Jimdo?

Die Plattform ist sehr gut lokalisiert, ebenso wie Jimdo. Jedoch weist Webador mehr Funktionen auf. Generell schneidet Webador wegen des günstigeren Preis-Leistungs-Verhältnisses besser ab als Jimdo.

> Mehr Informationen gibt‘s im Webador Testbericht

> Webador kostenlos testen

5. Weebly – viele Funktionen und kinderleicht

Weebly gehört mit rund 50 Millionen Websites zu den größeren Homepage-Baukästen. Auch wenn die Plattform nach der Übernahme durch Square in Sachen Funktionalität nachgelassen hat, wartet Weebly immer noch mit zahlreichen Funktionen auf. Außerdem lässt sich der Funktionsumfang durch Apps erweitern, was bei Jimdo nicht möglich ist. So gestaltet sich die Website-Erstellung extrem flexibel.

Funktionsvielfalt und Einfachheit schließen sich oft gegenseitig aus. Aber das ist bei Weebly nicht der Fall. Das Interface ist schön übersichtlich und die Website lässt sich per Drag-and-drop super einfach aufbauen. Der Editor ist so intuitiv, dass keine Einarbeitungszeit notwendig ist. Sie können sofort loslegen. Aber dennoch kann Weebly in puncto Einfachheit nicht als Jimdo Alternative bestehen. Denn Jimdo ist aufgrund des geringeren Funktionsumfangs einfacher in der Bedienung.

Im Gegensatz zu Jimdo ist deutscher Support bei Weebly nicht vorhanden. Außerdem schneidet die Plattform im Hinblick auf Aktualität schlechter ab, da die Produktentwicklung seit einiger Zeit auf Eis gelegt ist.

weebly homepage

Weebly Preise

  • Free: 0€ pro Monat. Gratistarif ohne eigene Domain und mit Werbebanner.
  • Connect: $6 pro Monat. Website mit Anbindung einer eigenen Domain, aber mit Werbung.
  • Pro: $12 pro Monat. Erweiterter Funktionsumfang: Video- und Audio-Player, Passwortschutz und Mitgliederbereich.
  • Business: $25 pro Monat. Umfassende E-Commerce-Funktionen.
  • Business Plus: $26 pro Monat. Ausgefeiltes E-Commerce für den Aufbau größerer Online-Shops.

Weebly Vorteile

  • Einfachheit: Einer der einfachsten Baukästen in puncto Anwendungsfreundlichkeit; Jimdo ist allerdings wegen des geringeren Funktionsumfangs etwas einfacher.
  • Flexibilität: Umfangreichere Funktionalität und mehr Zusatzfunktionen als bei Jimdo: zum Beispiel dank App Store und Einbindung von HTML-Code.
  • Blogfunktion: Eignet sich gut zum Bloggen, da alle wichtigen Funktionen (Kommentare, mehrere Autoren etc.) vorhanden sind.

Weebly Nachteile

  • Support: Leider gibt es keinen deutschen Support.
  • Aktualität: Das Tool wird seit Längerem nicht mehr weiterentwickelt, womit einige Funktionen mit der Zeit veraltet sein können.
  • Multilinguale Websites: Der Baukasten ist nicht so gut für internationales Publikum optimiert. Bei Besuchern aus der EU wird der Google Analytics Code geblockt, was schlecht fürs Tracking ist. Außerdem sind die Drittanbieter-Apps für mehrsprachige Websites nicht SEO-optimiert.

Warum Weebly und nicht Jimdo?

Wenn Sie bei der Website-Erstellung sehr flexibel sein möchten, ist Weebly die bessere Wahl. Denn Sie können Ihre Website durch zahlreiche Zusatzfunktionen und eigenen HTML-Code sehr individuell gestalten.

Wer einen Blog betreiben möchte, kommt mit Jimdo nicht weit. Denn ein Blogging-Feature fehlt. Weebly hingegen bietet alle wichtigen Blogfunktionen wie Kommentare und mehrere Autor:innen. Auch für Shop-Betreiber ist Weebly die bessere Alternative. Zwar können Sie mit Jimdo einen kleinen Shop aufbauen, aber Weebly bietet umfassende E-Commerce-Funktionen.

> Mehr Informationen gibt‘s im Weebly Testbericht

> Kostenlos testen

6. Squarespace – super Blogging-Tool und schickere Designs

Squarespace ist eine Plattform für alle, die sich in Szene setzen wollen. Die brillanten Templates sehen einfach toll aus. Kein Wunder, dass viele Menschen aus der Kunst- und Kreativszene für Ihren Webauftritt auf Squarespace setzen. Dieses umwerfende Webdesign erhalten Sie allerdings nicht für kleines Geld. Bei Squarespace müssen Sie etwas tiefer in die Tasche greifen als bei Jimdo. Dafür erhalten Sie aber auch eine große Auswahl an bestechenden Vorlagen, die sich flexibel anpassen lassen.

In den höheren Tarifen sind E-Commerce-Funktionen inklusive. Allerdings werden im Business Tarif Transaktionsgebühren erhoben. Diese entfallen ab dem E-Commerce Tarif. Verkaufen lassen sich neben physischen Produkten auch digitale Artikel.

Der Blog überzeugt durch ausgefeilte Funktionen: Planen von Beiträgen, Arbeiten mit mehreren Autor:innen, Kommentarfunktion und AMP-Support. In Sachen Blog macht Squarespace sogar WordPress Konkurrenz.

Aber wenn Sie Wert auf einfache Bedienung legen, ist Squarespace möglicherweise keine gute Alternative zu Jimdo. Denn der Editor ist komplizierter im Umgang.

In unserem Video erfahren Sie mehr:

Squarespace Testbericht – Wie schneidet der Website-Baukasten ab?
Squarespace kostenlos 14-Tage testen: https://www.tooltester.com/go/squarespace-youtube Unseren ausführlichen Squarespace Testbericht gibt es hier: https://www.tooltester.com/testberichte/squarespace-test/?utm_source=youtube Wir testen und bewerten Squarespace schon eine ganze Weile. Mit dem Jahr 2020 kamen auch neue Aktualisierungen, die den Baukasten noch viel interessanter machen. In diesem Testbericht schauen wir uns an, was es Neues gibt und welche Nachteile verbleiben. Inhalte: 0:00 Intro 0:37 Squarespace Kosten 1:24 Templates and Designs 2:03 Webseiten-Editor 3:21 Seiten verwalten und SEO 3:50 Blog 4:30 Podcasts hochladen 4:40 Marketing-Funktionen (Welcome Bar, Pop-Ups) 5:07 Fazit (mit Vor- und Nachteilen) Falls ihr noch Fragen habt, hinterlasst bitte einen Kommentar! Über Likes freuen wir uns natürlich auch 🙂 Squarespace Testbericht – Wie schneidet der Website-Baukasten ab?https://i.ytimg.com/vi/q1Hv17qh2nM/default.jpg

Squarespace Preise

  • Personal: $16 pro Monat. Geeignet für den Einstieg, aber ohne Online-Shop.
  • Business: $23 pro Monat. Funktionen fürs Marketing inklusive. Bei Verkauf über den Online-Shop fallen 3% Transaktionsgebühren an.
  • E-Commerce (Basis): $27 pro Monat. Es fallen keine Transaktionsgebühren an.
  • E-Commerce (Erweitert): $49 pro Monat. Umfassendes E-Commerce-Paket.

Squarespace Vorteile

  • Blogfunktion: Sehr guter Blog mit vielen Funktionen (z.B. mehrere Autor:innen). Jimdo hingegen hat keinen Blog.
  • Templates: Die stylischen Designs sind bei Weitem schöner als bei Jimdo und eignen sich sehr gut für Kunstschaffende.
  • E-Commerce: Gute E-Commerce-Funktion für kleine Shops. Sie haben mehr Möglichkeiten als bei Jimdo.
  • Seitenlimit: Unbegrenzte Seitenanzahl in allen Tarifen (bei Jimdo nur im teuersten Tarif).

Squarespace Nachteile

  • Einfachheit: Der Editor ist verglichen mit Jimdo recht kompliziert. Es fehlt eine Drag-and-Drop-Funktionalität.
  • Preise: Die Tarife sind teurer als bei Jimdo.
  • Ladegeschwindigkeit: Squarespace Websites laden langsamer als Websites, die mit Jimdo erstellt werden (siehe Test zur Seitenladegeschwindigkeit).
  • Kein App Store: Es ist nur eine Handvoll Apps vorhanden (ähnlich wie bei Jimdo).

Warum Squarespace und nicht Jimdo?

Die Templates überzeugen durch ihr umwerfendes Aussehen. Sie machen nicht nur eine gute Figur, sondern lassen sich auch flexibel anpassen. Designaffine kommen bei Squarespace voll auf Ihre Kosten.

Das Bloggen macht mit Squarespace richtig Spaß. Sie können beispielsweise den Blog gemeinsam mit anderen füttern und Ihre Beiträge terminieren. Auch bei den E-Commerce-Funktionen schneidet Squarespace besser ab als Jimdo, da Ihnen mehr Optionen zur Verfügung stehen.

> Mehr Informationen gibt‘s im Squarespace Testbericht

> Squarespace kostenlos testen

7. IONOS MyWebsite – solideres Allroundpaket mit Branchenfokus

IONOS ist ein bekannter Akteur im Bereich der Homepage-Baukästen. Seit 25 Jahren ist das Unternehmen in Hosting und Website-Erstellung aktiv. Mit IONOS MyWebsite bietet der Anbieter eine Plattform für kleine und mittlere Unternehmen sowie für Privatpersonen. Auch wenn sich IONOS MyWebsite an unerfahrene Anwender:innen richtet, so ist es doch nicht so einfach und intuitiv zu bedienen wie Jimdo. Doch sobald Sie sich mit der Plattform vertraut gemacht haben, werden Sie mit zahlreichen Anpassungsmöglichkeiten belohnt.

Die vielfältigen branchenspezifischen Vorlagen machen es Firmen leicht, ein passendes Design zu finden. Allerdings sind Fans von modern aussehenden Templates bei Jimdo besser aufgehoben. Die Vorlagen wirken einfach moderner.

In Sachen Mehrsprachigkeit ist IONOS durch seine speziell integrierte Funktion klar im Vorteil, denn multilinguale Websites lassen sich mit Jimdo nur über Umwege erstellen.

Da IONOS MyWebsite einen umfassenden deutschen Support bietet, ist die Plattform auch in diesem Punkt eine klare Alternative zu Jimdo. Einen Gratis-Tarif suchen Sie bei IONOS allerdings vergebens. Immerhin gibt es aber eine Geld-zurück-Garantie.

Sie möchten mehr zu IONOS MyWebsite erfahren? Dann schauen Sie sich unser Video an:

IONOS MyWebsite Preise

  • Starter: $5 pro Monat. 1 Domain und 1 E-Mail-Adresse inklusive.
  • Plus: $10 pro Monat. Erweiterte Gestaltungsmöglichkeiten für erfahrene Anwender:innen. Ein Blog und die Option, eine mehrsprachige Website einzurichten, sind ebenfalls enthalten.
  • Shop Starter: $12 pro Monat. Online-Shop mit bis zu 500 Artikeln. Eingeschränkte Optionen.
  • Shop Plus: $20 pro Monat. Mehr Shop-Funktionen und bis zu 5.000 Artikel.

IONOS MyWebsite Vorteile

  • Mehrsprachigkeit: Gute Funktion für die Erstellung multilingualer Websites. Bis zu 60 Sprachen stehen zur Auswahl.
  • Support: Alle Support-Kanäle auf Deutsch vorhanden: FAQs, Live-Chat, E-Mail und Hotline. Jimdo bietet nur FAQs und E-Mail-Support auf Deutsch.
  • Blog-Import: Ein bestehender Blog kann importiert werden, was nicht bei vielen Baukästen üblich ist.

IONOS MyWebsite Nachteile

  • Templates: Die Auswahl an spezifischen Designs für diverse Branchen ist groß, allerdings wirken sie eher altmodisch. Jimdos Designs sind deutlich stylischer.
  • Kein Gratistarif: Leider sind kein Gratistarif und keine kostenlose Testversion vorhanden. Sie haben jedoch eine 30-Tage-Geld-zurück-Garantie.
  • Einfachheit: Der Editor wirkt aufgrund der vielen Funktionen teilweise nicht intuitiv. Jimdo ist da einfacher.

Warum IONOS MyWebsite und nicht Jimdo?

Wer seine Website in mehreren Sprachen erstellen möchte, ist mit IONOS MyWebsite besser bedient. Denn diese Funktion ist bei Jimdo nur auf Kosten der Navigationstiefe zu bekommen. Außerdem erhalten Sie bei IONOS viel mehr Funktionen als bei Jimdo.

Bei IONOS erhalten Sie auch Hosting-Optionen, was ein weiteres Plus ist. So brauchen Sie sich für das Hosting nicht unbedingt einen separaten Anbieter suchen. Außerdem hat IONOS mit 25 Jahren Erfahrung im Bereich Homepage-Baukästen viel Branchenkenntnis aufzuweisen und kann entsprechend mit einer gewissen Expertise aufwarten.

> Mehr Informationen gibt‘s im IONOS MyWebsite Testbericht

> IONOS MyWebsite testen

Alternativen zu Jimdo: Welche ist für Sie die beste Jimdo Alternative?

Im Folgenden verraten wir Ihnen noch einmal zusammengefasst, welche Jimdo Alternative für welches Szenario die beste ist.

Mehr Funktionen: Wenn Sie eine kleine Website erstellen, aber mehr Funktionen möchten, empfehlen wir Wix, Weebly und Squarespace. Alle 3 Plattformen bieten eine große Funktionsvielfalt, mit der Sie leicht Ihre Website an Ihre Bedürfnisse anpassen können.

Blogger: Zur Erstellung eines Blogs eignen sich Squarespace und WordPress. Wenn Ihnen Grundfunktionen beim Bloggen reichen, ist Weebly sicherlich auch eine gute Wahl.

Günstigere Alternativen: Wenn Sie sehr kostenbewusst sind, sollten Sie Zyro oder Webnode ausprobieren. Eine kleine Website mit maximal 5 Seiten lässt sich auch mit One.com sehr kostengünstig aufbauen.

Kleine bis mittelgroße Online-Shops: Solide Shop-Funktionen finden Sie bei Webador und IONOS.

Große Online-Shops: Betreiber von großen Online-Shops sollten Shopify und WooCommerce in Betracht ziehen.

Und damit sind wir auch schon am Ende des Artikels. Hinterlassen Sie uns bei Fragen und Anregungen gern einen Kommentar.

Die Autoren

Mehr über uns

Annika Müller

Content Manager

Hi! Ich bin Annika, eine der Content Managerinnen bei Tooltester. Seit vielen Jahren bereits teste ich professionell digitale Tools, inklusive Website-Baukästen und E-Commerce Systemen. Falls Sie also Fragen zu diesen Themen (oder Bielefeld, wo ich herkomme) haben, stehe ich Ihnen gerne mit meinem Wissen zur Verfügung :).

Robert Brandl

Gründer und Geschäftsführer

Servus, ich bin der Gründer von Tooltester! Ursprünglich aus München startete ich mein Berufsleben als Projektmanager in einer digitalen Marketingagentur in Frankfurt, wo ich immer derjenige war, der neue Web-Tools testete. Glücklicherweise konnte ich dieses Hobby im Jahre 2010 in meinen Beruf verwandeln. Ich freue mich von Ihnen zu hören. Sie finden mich auch auf LinkedIn.

Mehr über uns

Hinter den Kulissen dieses Artikels.

Dieser Artikel wurde von unserem Expert:innenteam geschrieben und folgt einem genauen Verfahren..

So arbeiten wir

Kommentare

homepage erstellen

Der Homepage-Kurs für Einsteiger

Wenn Sie sich erst mal mehr Grundlagen anlesen möchten, dann sollten Sie in unserer „Homepage-Anleitung für absolute Beginner“ schmökern. Hier zeigen wir Ihnen Schritt-für-Schritt die einzelnen Schritte beim Aufbau einer eigenen Homepage. Das Beste: das alles kostet Sie keinen Cent.